Montag, 7. April 2014

Anna and the French Kiss von Stephanie Perkins


Inhalt:
Ein Jahr in Paris? Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen … Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive, und bereits vergebene, Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat … - von amazon.de




Meinung:
Ich muss ja zugeben, dass mich der Titel des Buches schon immer krass abgestoßen hat. Ich meine: kitschiger geht doch gar nicht mehr. Wie kann man ein Buch so nennen? Es klingt wie eine Geschichte für 13 Jährige, in der irgendein frühpubertierendes Mädel mit Selbstkomplexen sich unsterblich in irgendeinen wunderschönen und super sportlichen und geradezu unglaublich beliebten Typen verliebt. 
Aber dann habe ich dieses Cover und den Titel immer wieder irgendwo gesehen. Anscheinend lieben die Leute dieses Buch ja und in letzter Zeit reite ich auf so einer Art Contemporary Welle, da dachte ich mir dann, dass ich dem Buch eine Chance gebe. Und ich muss zugeben, ich habe es nicht bereut. Ich habe es in einer Nacht durchgelesen, denn der Schreibstil ist wirklich super angenehm und die Geschichte hat mich schon irgendwie gefesselt. Ich dachte nicht, dass es mir SO gut gefällt. Die Charaktere waren kreativ und nicht schnöde langweilig. Man konnte sich super schnell mit ihnen anfreunden und man wollte einfach wissen, wie es ausgeht. Ich konnte dieses verdammte Buch nicht aus der Hand nehmen. Natürlich ist es "nur" wieder eine Liebesgeschichte, aber ich kann schon verstehen, wo der Hype herkommt. Die Geschichte ist einfach gut gemacht. Anfangs hatte ich Angst, dass das Pariser Setting zu kitschig und blöd rüberkommt, aber nein. Ich fand es einfach total schön, dass das Buch in Paris gespielt hat. Man wollte glatt mit den Charakteren durch die Stadt wandern und alles erkunden. Anna war zwar manchmal ein klein bisschen schwierig und unsicher, aber im Großen und Ganzen fand ich sie unglaublich gut. Als sie über Weihnachten wieder nach Hause gefahren ist und die Sache mit ihrer besten Freundin passiert ist, habe ich gemerkt, wie toll ich Anna fand. Ich wollte ihre beste Freundin am liebsten schlagen... ernsthaft. :'D 
Ich kann eigentlich nur kritisieren, dass ich die Geschichte vorhersehbar fand. Mir war schon irgendwie klar, wie das alles ablaufen würde und das ist ein bisschen schade. Man kommt in dem Genre wahrscheinlich auch nicht so leicht von 0815 Geschichten weg. Schließlich ist und bleibt es eine Liebesgeschichte, deren Ende man sich ja von Anfang an denkt und auch was zwischendurch passiert, ist nicht wirklich originell. Aber der wunderschöne Schreibstil, das spezielle Setting und die interessanten Charaktere haben es wirklich rausgeholt. Ich werde die "Fortsetzungen" auf jeden Fall auch lesen und freue mich schon, die Beiden mal "wiederzusehen". Ich habe ja gehört, sie haben so etwas wie einen Gastauftritt in Band 2. :D 


Kommentare:

  1. Hiii :)
    Super-witzige Rezension, ich konnte mich vorallem im ersten Absatz sehr gut wiedererkennen!
    Mal ehrlich, WER NENNT EIN BUCH DENN SO? (Außer man will, dass die Leute denken, es ginge um eine 13 Jährige mit Selbstkomplexen, die sich unsterblich in irgendeinen wunderschönen und super sportlichen und geradezu unglaublich beliebten Typen verliebt.)
    Bisher habe ich leider Anna nicht gelesen, aber "Lola and the Boy next door" von der Autorin konnte ich sehr günstig ersteigern.
    Tolle Rezi :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch nicht??? Ganz ehrlich...würde ich beim Verlag arbeiten und die Autorin hätte diesen Titel vorgeschlagen, hätte ich sie erstmal eine Runde ausgelacht und sie gefragt, ob dieses Buch wirklich von ihr ist. Wie kommt man bitte auf diesen Titel?? Anna ist ja nicht einmal ungeküsst oder sowas. Sie macht gerade ihren Abschluss und jaaa sie verliebt sich in einen Halbfranzosen, aber nein nein nein. Der Titel ist einfach grausig. :D

      Lola werde ich mir auch ganz bald besorgen. :)
      Dankeschön. Freut mich, dass die Rezi dir gefallen hat. Deine sind einfach immer so genial.
      Alles Liebe. :D

      Löschen
  2. ♥ LIIIIEBE!
    Lola and the Boy next Door fand ich auch gut =) und freu mich schon sehr auf Isla and the Happily ever after!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich werde die Fortsetzungen auch auf jeden Fall lesen! :)

      Löschen
  3. *g* ich habe mich immer nur über den deutschen Titel gewundert und mich gefragt, wie man einem Buch das nur antun kann. Da habe ich über das Original gar nicht länger nachgedacht.

    Ich finds so schön, dass das Buch endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient. Denn in letzter Zeit lesen ja wirklich mehr Leute das Buch <3 Und in Band zwei gibt es schon recht bald das Wiedersehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ja ich freu mich auch schon auf den zweiten Band, ich hoffe er gefällt mir genauso gut!

      Löschen
  4. Das Buch ist wirklich vorhersehbar, aber liest sich auch unglaublich schön weg. Das zweite Buch steht noch auf meiner WuLi, wird aber wohl für den Sommer angepeilt und "Lola" kommt ja auch bald raus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will mir das Buch auch für den Strand oder Urlaub aufsparen!! Es ist einfach so ein typisches Sommer Buch. :D:D

      Löschen
  5. So, dieses Buch setze ich nun auch mal auf meine Wunschliste, auf der nun echt nur mehr VIP-Bücher dürfen die ich auch ganz dringend lesen muss :) Bezüglich des Titels: DU HAST SO RECHT. Weibergekitsche pur! Und das deutsche Cover >.< Aber ich hab schon so oft gehört, dass es sehr gut sein soll. Man gucken, ob sich das beweisen lässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so mega kitschig!! Ich finde, dass das Buch viele Fans eingebüßt hat, durch die schlechte Titelwahl! Was soll denn sowas? Aber ich bin froh, dass es den meisten so geht... ich dachte erst, ich bin die einzige, die das Buch immer als lächerlich abgenickt hat, wegen des schlechtes Titels/Covers (das alte amerikanisch und die Deutschen ja sowieso!). Aber ich würde es auf jeden Fall empfehlen, wenn man Lust auf Contemporary hat.

      Löschen
  6. Paris ist wirklich toll in dem Buch. Mich hat auch so richtig das Reisefieber gepackt. Ist beim zweiten Band übrigens genauso. ;) San Francisco... hach.

    Sehr schöne Rezension. Freue mich schon auf die zu Lola (bin seeehr gespannt, was du dazu sagst, weil es ja doch einige Parallelen gibt).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin auch gespannt. Vor allem wenn das Buch so ist wie Anna, ist es schon ein ziemlich perfekter Summer-read :D

      Löschen

Your comment makes my day! Thank you very much my dear! :)